Grenzland-Botschaft – Auswertung und ein neuer Termin

Für jemanden, der sich in seiner Rolle als Musikinteressierter, Kulturschaffender und politisch engagierter Mensch nur selten aus seinem urbanen Kontext bewegt (und wenn eigentlich ausschließlich in die nächst größeren Städte blickt), sind die Eindrücke, die die bisherigen Workshops mit sich gebracht haben, ein wertvolles Erlebnis gewesen.

Wir haben nun die ersten vier Workshops mit dem Titel »Grenzland-Botschaft« hinter uns gebracht. Es ging vor allem darum das Grenzland-Projekt und dessen Dimensionen im Detail vorzustellen, städteübergreifend über Probleme, Bedarfe und Herrausforderungen für die einzelnen Akteure, aber auch für die Region zu reden, und letztlich auch darum die Menschen kennenzulernen, die im Grenzland tätig sind. Man kann schon jetzt sagen, dass dieser Versuch ein voller Erfolg war.

Wir sind auf Akteuere aus den unterschiedlichsten Richtungen getroffen: Veranstalter, Musiker, Kulturbüro-Beauftragte, Macher und Denker. Nun könnte man annehmen, dass sich eine derartige Zusammenkunft – vor allem wenn es um die Bedarfserhebung der Akteure geht – schnell in eine Sammlung aus gegenläufigen Einzelinteressen abdriftet. Das Gegenteil war der Fall. Die Bereitschaft im Kleinen und Großen über Themen die sowohl eine einzelne Kommune betreffen, als auch die Region im Ganzen hat uns positiv überrascht. Wir haben die Ergebnisse für Euch detailiert ausgewertet. Das ganze könnt Ihr Euch HIER anschauen.

Ausserdem schieben wir noch einen weiteren Termin nach. Diesmal im AZ Wuppertal. Wir möchten Euch herzlichst einladen daran Teilzunehmen. Wie immer wäre es schön wenn Ihr Euch kurz unter netzwerk@grenzland-kultur.de anmelden könntet.

 

Termin:

06.11.2014 19:00 Uhr
AZ Wuppertal
Markomannenstr. 3
42105 Wuppertal
www.az-wuppertal.de


Verwandte Artikel: